Sollte ich mehr verdienen oder weniger ausgeben? – Die Herangehensweise zu finanzieller Freiheit


Mehr verdienen weniger ausgeben? 🤷‍♂️

 

Die “mehr verdienen weniger ausgeben” Diskussion bietet wirklich persönlichen Mehrwert nachdem du deine Version beschrieben hast und begonnen hast zu berechnen was deineVision benötigt.

Deine Einstellung wird klarer sein, welchen Pfad (Angehensweise) du nehmen wirst.

Meine sehr kurze Antwort zur Frage “mehr verdienen oder weniger ausgeben” ist:

Vergrößere stetig den Abstand zwischen Einkommen und Ausgaben

 

Die “mehr verdienen weniger ausgeben” Diskussion
ist eigentlich die falsche Debatte.

 

Geld bedeutet Möglichkeiten

 

Mehr zu verdienen wird dir Möglichkeiten eröffnen mehr zu investieren (höherer Sparanteil). Du musst auch nicht auf Dauer extrem sparsam leben.

 

Mehr Geld zu verdienen wird deinen Pfad zu einem finanziell unabhängigen Leben beschleunigen in Wegen wie es Kleingeld sparen nie könnte.

Lass mich dir ein Beispiel anhand einer 50% Sparrate geben:

 

Wenn du 100.000 Euro pro Jahr verdienst, hast du zum Beispiel 50.000 Euro zum investieren.

Es vier Mal mehr als wenn du 25.000 Euro pro Jahr mit der gleichen Sparrate hast.

Außerdem hast du viermal mehr Geld zum Ausgeben im Alltag zur Verfügung.

Wie du siehst, kann ein hohes Einkommen dich in eine sehr gute Position versetzen um finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen (insbesondere wenn du nicht viermal mehr nutzt).


Es klingt wie der richtige Weg, aber du musst auch im richtigen Job sein, damit das Sinn macht.

Eine kleine Gehaltserhöhung in deinem momentanen Job ist meiner Meinung nach nicht relevant für dich.

Du musst klüger arbeiten (Es folgen tolle Beispiele unten).

 

💡 Wie viel Geld wirst du in einer neuen Position in deinem derzeitigen Job verdienen? Und was wird es für dich bedeuten?

 

Mein gegenwärtiger Job hat Grenzen


In meinem jetzigen Job habe ich die Möglichkeit mein Gehalt zu steigern (um mehr zu verdienen). Dann sollte ich mich darauf fokussieren zum Manager befördert zu werden.

Leider wird der Stundenlohn fast der gleiche sein, da die Manager mehr als ich arbeiten.

Ich werde später heimkommen, mehr Stress in meinem Leben haben und den Großteil meiner Energie bei meinem Job verbrauchen. Ich denke es ist keine gute Option für mich (auch wenn ich keine Kinder habe).


Ich kann mich auch dafür entscheiden für zwei Jahre zu studieren (kostenlos 😯 ) und erwarten danach einen besser bezahlten Job in meiner Branche zu bekommen.

Jedoch bedeutet das Studieren, dass ich kein Gehalt für 2 Jahre habe und sehr auf das Studium konzentriert sein muss.

Neue Investments werden in dieser Zeit nicht möglich sein. Es ist auch keine Option für mich, da mein Job mein Haupteinkommen ist. Ich habe auch nicht die Leidenschaft, um es zu tun. Der Gewinn ist letztendlich zu klein.

Mein Gehalt ist schon fast überdurchschnittlich hier in Dänemark.

In meinem jetzigen Job haben wir Gehaltsdiskussionen, was bedeutet, dass mein Gehalt stetig steigt.

Vor kurzem wurde eine Gehaltserhöhung von 8.3% für die nächsten 3 Jahre verhandelt. Zusätzlich bekomme ich eine signifikante aber feste Gehaltserhöhung alle 4 Jahre.


Ich denke die Aussicht darauf mehr in meinem gegenwärtigen Job zu verdienen sind gut (wie in vielen anderen Jobs).

Ich habe deshalb keine Pläne oder Ambitionen für ein viel höheres Einkommen von meinem Job.

Stattdessen habe ich einen “Plan B” 😎

Plan B – Nehme einen Nebenjob auf

 

Du kannst mehr Wert für andere in deiner Freizeit kreieren und mehr Geld verdienen.

 

Das ist die Art und Weise für die meisten Leute, wenn der Job (wie meiner) seine Grenzen hat.

Du musst ein Schaffer sein und nicht der Konsument! 😉


Das wirklich Gute an einem Nebenjob ist, dass du nicht von diesem Einkommen abhängig bist und dir aussuchen kannst, was du machen möchtest.

Ich würde vorschlagen, dass du etwas machst, das du wirklich magst und wo du einige Chancen sehen kannst. Ansonsten wird es nur ein weiterer Job für dich sein und es wird nicht wirklich einige Jahre halten.


Wähle etwas aus, das dich interessiert.


Hier sind ein paar tolle Beispiele (mit grenzenlosem Potenzial):

 

  • Multi-Level Marketing (MLM)
  • Auf eBay, Amazon, Craigslist und Etsy verkaufen
  • Deinen eigenen Webshop, Handy-App oder Online-Service haben
  • Wertvolle Inhalte auf kreieren YouTube, einen Blog starten oder ein eBook schreiben
  • Produziere ein Audiobook
  • Biete deine Dienste auf Fiverr oder Upwork an
  • Verkaufe Fotos online
  • Vermiete ein Zimmer in deinem Haus auf Airbnb
  • Vermiete dein Auto
  • Starte einen Food Truck
  • Lehre oder erstelle Onlinekurse

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, aber es braucht viel Aufwand und den Willen es zu tun.

Du kannst Leute finden, die so viel Geld in ihrem Nebenjob verdient haben, dass es zu ihrem Traumjob wird. Was für eine wundervolle Sache! 🙂

Mein Nebenjob


Ich habe mich dazu entschieden diesen persönlichen Investmentblog zu starten, wo es darum geht wie man finanziell frei wird mit Themen wie diesem “mehr verdienen weniger ausgeben”.

Es ist mein erster Nebenjob und hat die Möglichkeit mir auf dem Weg etwas Extraeinkommen einzubringen (hoffentlich 😀 ).

 

 

Ich habe diesen Blog begonnen, denn zu einem Zeitpunkt hatte sich meine Perspektive auf das Leben recht stark verändert und damit auch mein Wille das weiterzugeben.

Ich bin auch stark davon überzeugt, dass das Zurückgeben noch mehr Gutes in mein Leben bringen wird.

Es macht auch Spaß meinen Blog zu aktualisieren und es macht mich noch motivierter nach meinen eigenen Zielen zu greifen.

Mein Verständnis der Themen wird mit jedem Mal besser, wenn ich auf dem Blog über sie schreibe. Es ist wirklich toll für mich.

Es gibt so viele positive Aspekte neben dem Extraeinkommen, es kreiert also eine gute Balance.

Schließlich wird der Mehrwert für andere profitabel für dich… Aber ein zusätzliches Einkommen sollte nicht deine einzige Motivation sein.

"Wir werden dafür bezahlt, dass wir Mehrwert zum Markt bringen. Es braucht Zeit,... aber wir werden für den Mehrwert bezahlt, nicht die Zeit."

Wenn du deinen Nebenjob aussuchst, beachte das Folgende:

 

  • Bin ich daran interessiert oder geht es mir dabei nur ums Geld?
    Wenn du es nur fürs Geld tust, wird es sehr schwer sein dran zu bleiben und es zu tun. Folge deiner Passion und deinen Zielen.
  • Wird es für andere einen Mehrwert bringen?
    Es muss etwas wertvolles in dem geben, dass du tust. Vielleicht verkaufst du etwas günstiger als andere. Es muss anders sein.
  • Wie fängst du an?
    Du musst ständig lernen und ausprobieren. Mach einen Plan. Du musst dein Verständnis ständig erweitern und daran arbeiten.

 

💡 Welchen Nebenjob möchtest du machen? Versuche eine Mindmap zu machen

 

Mehr Geld zu verdienen beeinflusst deine Emotionen


Mehr Geld in den Händen zu haben wird bei den meisten zu mehr Konsum führen. Du wirst wahrscheinlich damit beginnen dich selbst zu überzeugen.

Ich wollte das schon immer haben…
Es ist am Black Friday im Angebot…
Wieso können es sich alle anderen leisten…?
Es geht mir gut, lass mich das genießen..
lch verdiene das doch…


Geld wird mit Emotionen spielen. Es ist wie ein Test.

Es hat auch viel mit Kultur(Verhalten und Einstellung) zu tun wie wir mit Geld umgehen.

Du bist vielleicht in einer Position wo dein Umfeld etwas von dir erwartet.

Du fühlst Erwartungen von außen und es wird etwas Geld kosten.

Vielleicht ist es dein Wohnort, teure Markenartikel, Automarken oder andere Konsumgewohnheiten.


Das Gute ist, umso mehr Geld du verdienst, desto einfacher ist es zu sparen. Es wird dir möglich sein, einen viel höheren Sparanteil zu haben.

Du musst nur an deinem Budget festhalten und deinen Sparanteil aufrechterhalten.

Lass dich nicht von dem verwirren was unsere Gesellschaft kultiviert und lebe dein Leben stattdessen in Harmonie mit deiner Vision und deinen Zielen.

"Wenn wir nach einem Leben ohne Schwierigkeiten verlangen, erinnere uns daran, das Eichen im Gegendwind stark wachsen und Diamanten durch Druck entstehen."

Weniger ausgeben ist schwierig aber am wichtigsten

 

Umso mehr du jeden Monat sparen und investieren kannst, desto schneller wirst du finanziell unabhängig.

Du hast eine tolle Zukunft vor dir, wenn du schon sparsam lebst und einen hohen Sparanteil hast und trotzdem mit deinem Lebensstil zufrieden bist.

Vielleicht scheint es einfacher weniger auszugeben und ist ein einfacherer Weg Mehrwert für andere zu kreieren.

Du musst “einfach” nur aufhören Dinge zu tun, die du vorher immer getan hast. Du musst “einfach” aufhören bei Starbucks Getränke zu kaufen, aufhören teure Dinge zu kaufen, weniger reisen, usw.

Leider ist das ein einfacher Gedanke. In der Realität ist es nicht so einfach, wenn du an diese ganzen Dinge gewöhnt bist.


Angewohnheiten können schwer abzugelegen sein
. Du wirst negative Gefühle und Frustrationen erfahren, wenn dein Leben sich zu komprimiert anfühlt.

Es muss eine Balance in deinem Leben geben und du musst kleine Schritte auf diesen Weg nehmen wenn du das möchtest. Du musst festlegen wieso du es tust und an dich selbst glauben.

 

Meine Sparrate

 

Ich persönlich spare mehr als 50% und es ist für viele schwierig bei solch einem Level am Ball zu bleiben.

Mein mittelfristiges Ziel ist noch schwieriger und ich möchte 70% meines Einkommens in den Jahren 2020-2022 sparen.

Für mich geht es darum kleine Schritte zu nehmen und meine Ziele und Vision konstant im Auge zu behalten.

Gleichzeitig arbeite ich an meinem Nebenjob (diesem Blog) und versuche die Lücke zwischen meinem Einkommen und meinen Ausgaben zu vergrößern. Das ist der schwere aber realistische Weg zum Erfolg.

Ich habe ein monatliches Budget und aktualisiere es ständig. Es ist ein sehr wichtiges Werkzeug für mich um meine Ausgaben zu beachten und festzustellen was meine Sparrate ist.

Ich versuche meinen Konsum im Rahmen zu halten und habe einen kleineren Anteil für mich selbst (ca. 5-7% meines Einkommens). Ich versuche sehr zu priorisieren was ich kaufen möchte.

Dir ist wahrscheinlich aufgefallen, dass die “Mehr verdienen weniger ausgeben” Frage eigentlich die falsche Debatte ist. Meiner Meinung nach ist es eine gute Idee beides zu tun.

Wir sind alle sehr unterschiedlich, auch wenn wir das gleiche Interesse an finanzieller Freiheit haben. Was Sinn für dich macht, macht für andere vielleicht keinen Sinn.

Es geht ganz und gar darum, wie du finanzielle Freiheit angehen möchtest. Das wichtigste ist, dass du an deinem realistischen Plan festhältst und an dich glaubst.

 

Das ist es. Ich schreibe kontinuierlich dazu, während ich selbst den Prozess durchlaufe. Ich schreibe deshalb nur von dem was für mich funktioniert hat. Ich hoffe dir hat dieser Artikel zu “mehr verdienen weniger ausgeben” gefallen.

Im nächsten Blogartikel geht es um das Management eines Investmentportfolio.

 

Wie manage ich mein Investmentportfolio?

 

Trete der monatlichen:
Bleib fokussiert Email-Liste bei 

und bleib in Kontakt 🙂

 

  • Folge meinem Weg und Neuem vom Blog
  • Bleib auf dem Pfad
  • Lerne mehr während deinem eigenen Fortschritt
 

Peter Michael

I'm an investor and the blogger behind My Investment Blog. I write about investment, financial independence, personal finance, and personal development. I try to combine the topics and show my journey towards financial freedom.

Recent Content